„Der Mond ist aufgegangen …“ *

Februar 2021
Material: Eichenholz, Steinplättchen
Höhe: 20 cm


Beim Spaziergang mit einem Freund in einem Heidegebiet kamen wir an Bruchstücken einer Eiche vorbei. Er betrachtete die auffälligen großen Brocken, mein Blick fiel auf dieses kleine filigrane Teil. Warum? Weil es eine attraktive Biegung hat und fein strukturiert ist.

Beim Drehen und Wenden zu Hause hielt ich es schließlich in dieser Position und hatte das alte Lied von Matthias Claudius (1740 - 1815) im Kopf: „Der Mond ist aufgegangen …“
In der 3. Strophe textete er: „Seht ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen, und ist doch rund und schön. So sind wohl manche Sachen, die wir getrost belachen, weil unsre Augen sie nicht sehn.“

Wir tun gut daran, im Blick zu behalten, dass die Wirklichkeit meist umfassender ist, als wir sie mit unseren Sinnen wahrnehmen können. Daran möchte „Der Mond ist aufgegangen …“ erinnern.

„Der Mond ist aufgegangen …“ *
„Der Mond ist aufgegangen …“ *

Preis auf Anfrage