Hindernisse*

März 2020
Material: Muschelzypressenholz, Sandstein
Höhe: 27 cm


Kunstwerke der Natur finden sich fast überall – auch in Gärten. Manchmal sind sie Jahrzehnte unter der Erde verborgen, wie diese Wurzelknolle einer Muschelzypresse, die ein Bonsaifreund von mir entdeckte. Da er um meiner Kunst weiß, bot er sie mir an.

Als sie ausreichend getrocknet war, nahm ich sie mir vor. Die Tierform hatte ich schon bei der Übergabe entdeckt. Beim näheren Betrachten entwickelte sich alles Weitere. Genau diesen kreativen Prozess mag ich so sehr.

Meine möglichen Holzunterlagen passten nicht. Als ich einen schmalen Stein probierte, nahm ich den zweiten dazu. Schon hatte ich die Symbolik der Mauer und ein biblisches Zitat dazu im Kopf. David hatte mal in Psalm 18,30 gebetet: „Mit dir, mein Gott, kann ich über Mauern springen.“
Unmögliches wird möglich, „Hindernisse“ können überwunden werden, neue Wege tun sich auf.
Trotz unserer Defizite und Unperfektheiten.

Also könnte das doch auch ein Schaf sein, das über die Mauer springt. Dieses Tiersymbol für uns Menschen stammt ja auch von David. Man denke nur an den sehr bekannten Psalm 23: „Der Herr ist mein Hirte …“ Und man beachte die Beine auf der Rückseite: Das eine viel zu dick, das andere viel zu dünn.

Steine verkleben, Füße und Schnauze entsprechend einkürzen, einen Fuß auf die Mauer setzen und mit einer Metallstange verbinden – fertig war ein weiteres ermutigendes Kunstwerk der Natur.

Hindernisse*
Hindernisse*

Preis auf Anfrage