Vierte Bestimmung*

Februar 2021
Material: Eichenbalken, Sandsteinplatten
Höhe: 108 cm


Ursprünglich wuchs die Eiche einfach im Niedersächsischen Wald.

Dann wurde sie gefällt und in ein Fachwerkgebäude eingebaut. Die Ausgearbeiteten Verbindungsstellen sind deutlich zu sehen.

Irgendwann hatte das Gebäude wohl ausgedient, aber der Balken war noch gut und fand Verwendung als Zaunpfosten. Hinten links sind noch fünf Krampen vom Draht. Als das Stück in der Erde abgefault war, kippte er weg und blieb am Wegrand liegen.

So fand ich ihn und führte ihn seiner neuen und vierten Bestimmung zu: Nun ist der alte Balken in Kombination mit den beiden Sandsteinplatten ein Präsentator, durch den Schönes besser gehoben und gezeigt werden kann.

Bestimmungen können sich ändern – auch bei uns.
Manchmal dauert es, bis wir unsere neue Bestimmung gefunden haben.
Früher war ich als Pastor für Menschen da, heute bin ich Natur-Künstler mit ermutigender Botschaft. Aber es hat gedauert und war nicht einfach.

Vierte Bestimmung*
Vierte Bestimmung*

Preis auf Anfrage